»» Unser Kreisverband »» Gesellschaftl. Verantwortung »» Nachhaltigkeit mit Naturstrom

Kreisverband für Nachhaltigkeit - AWO Südost schließt Rahmenvertrag mit naturstrom AG

 

Wer macht mit? - Kreisverband reduziert CO2-Verbrauch beim Strom auf Null

Nachhaltigkeit

"Spätestens seit Fukushima muss gehandelt werden", so Kreisgeschäftsführer Jens Holger Ahrens. Seit Jahren schon prüft der Kreisverband regelmäßig, wie seine Energieversorgung nachhaltiger gestaltet werden kann. Bislang scheiterten die Bemühungen meistens an bürokratischen Hemmnissen. Jetzt ist es endlich soweit. Mit 570.000 kWh pro Jahr ist die AWO Südost keineswegs ein kleiner Stromkunde. Dies konnte dem Düsseldorfer Stromanbieter naturstrom AG plausibel gemacht werden. Inzwischen wurde ein Rahmenvertrag abgeschlossen und seit 1.7.2012 wechseln nach und nach alle Einrichtungen des Kreisverbandes zu dem neuen Anbieter.

 

Und noch ein Vorteil ist aus dem Abschluss des Rahmenvertrages erwachsen:
Er gilt für alle AWO-Einrichtungen in Berlin, wie uns von der naturstrom AG mitgeteilt wurde. So können sich jetzt auch die anderen Kreisverbände, der Landesverband und die Gesellschaften anschließen. Ein Nachhaltigkeitsprojekt von enormer Wirkung ist entstanden.

 


Energie mit Zukunft

 

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem AWO Blatt Ausgabe 4/2012.

Übrigens: Auch private Stromkunden können das Angebot der naturstrom AG nutzen. Bei Fragen dazu sind wir gern behilflich.