»» Jugend & Schule »» Jugendberufshilfe »» Projekt "Brückenbauer" »» Abschlussveranstaltung

Zeit, DANKE zu sagen!

Vor fünf Jahren durfte durch die Unterstützung der Berliner Wirtschaft das Projekt „Brückenbauer“ an der Hermann-von-Helmholtz-Schule, einer integrierte Sekundarschule an der Wutzkyallee in der Gropiusstadt starten. Seitdem konnten durch das Projekt mehr als 550 Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg in eine für sie passende Anschlusslösung beraten und begleitet werden. Die Angebote zum Thema Berufsorientierung konnten an der Schule ausgebaut und neue Ideen ausprobiert werden. In Zusammenarbeit mit rund 40 Kooperationsunternehmen und –einrichtungen probierten wir neue Ansätze in der Berufsorientierung aus. So finden z.B. bis heute Unterricht mit Unternehmen während der Schulzeit in Kleingruppen statt, mit Tablets geht es auf Ausbildungsjagd und regelmäßige Elternveranstaltungen runden das Angebot an der Schule ab. Darüber hinaus befanden wir uns im Austausch mit anderen Berliner Schulen und erhielten so einen guten Überblick über die Möglichkeiten der Berufsorientierung. Ein großer Erfolg war die Eröffnung des ersten Talent Company Raums an einer Berliner Schule im Dezember 2019, welcher durch Unternehmen finanziert und gemeinsam mit der Schule betreut wird. Alle Erfahrungen und Ergebnisse wurden im Sinne der Nachhaltigkeit in dem Praxishandbuch „Ich will Chef werden!“ gesammelt, welches ab sofort für Schulleiter*innen und Berufsbegleiter*innen und natürlich allen weiteren interessierten Personen über die AWO Berlin Kreisverband Südost e.V. bestellt werden kann. Nun ist das Projekt beendet und am 05.10.2020 fand in der Aula der Herman-von-Helmholtz-Schule die Abschlussveranstaltung mit der Vorstellung des Praxishandbuchs statt. Neben der Neuköllner Bezirksstadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport, Frau Karin Korte sowie Frau Sabine Steinert von der IHK Berlin, waren einige Vertreter*innen der Berliner Wirtschaft sowie weitere Unterstützer*innen des Projekts anwesend. In einer kleinen Runde durften wir die Beendigung eines erfolgreichen Projekts unter Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften feiern. Ihnen allen gebührt ein herzlicher Dank für die Unterstützung der Jugendlichen! DANKE!